Steampunk-Bärchen im Laternenwohnzimmer

Hallo liebe Leser,

heute gibts mal wieder was zum Thema Wohndeko.

Bei meiner Mutti staubte noch ein kleines Minibärchen aus meiner „Teddybärnähära“ (das Wort sieht komisch aus 🙂 in einem coolen Ledersessel vor sich hin. Den Sessel hatte ich mal von einem netten Miniaturledermöbelmacher (das Wort sieht auch nicht besser aus) speziell für den kleinen Kerl geschenkt bekommen… aber irgendwie in meinem Elternhaus vergessen. Der fiel mir wieder ein, als ich nach einem „Bewohner“ für meine leerstehende Laterne im Flur gesucht habe. Natürlich habe ich es ihm gemütlich gemacht und die Laterne als Wohnzimmer eingerichtet. Dort haben auch über viele Jahre gesammelte Miniatur-Flohmarktfunde ein Zuhause gefunden.

 

Upps, hier sieht man die laienhafte Beleuchtung. Naja, ist nur provisorisch, ich werden meinen Mann mal mit einer standesgemäßen Beleuchtung beauftragen.

Eine Herausforderung waren noch die Kerzen für die Kerzenständer. Ich wollte nicht diese Partykerzen nehmen, das hätte nicht gepasst. Dann wollte ich erst welche aus Fimo basteln… hatte aber irgendwie keine Lust für die paar Ministäbchen den Ofen anzuschmeißen. Dann bin ich im Netz über dieses Video gestolpert. Funktioniert absolut genial! Echtwachsminikerzen, die wirklich brennen, mit Hilfe von einem Teelicht, einem Strohhalm und einem Faden hergestellt. Als Docht habe ich einfach Wolle genommen und die einmal durch das heiße Wachs gezogen.

 

Challenges kommen im Moment leider viel zu kurz, aber hiermit nehme ich mal wieder bei SanDee & Amelies Steampunk Challenge teil.

Viele Grüße

Abzappel

Nachtrag: Der Kleine Mann war unter den Top 5 bei SanDee & Amelie…. YIPPPIEHHH!!

Advertisements