Album de Paris: Das neue Zuhause für noch nicht verschenkte Karten

Hallo liebe Leser!

ich habe ja immer einige Karten in der Pipeline, die entweder noch nicht fertig sind, oder noch verschenkt werden wollen. Die liegen immer kreuz und quer rum, werden von Ecke nach Ohr geräumt (wie man hier im Sauerland sagt) weil sie immer im Weg sind. Dem musste mal Abhilfe geschaffen werden. Die Idee zu dem Album kam mir mal wieder bei einem Tutorial von Annes Papercreations. Sie hat ein Album gebastelt, bei dem die Seiten mit Haarklammern gehalten wurden und somit jederzeit zu entnehmen sind. Da hab ich sofort gedacht, das wäre doch was für mein Karten-Chaos. Natürlich hatte ich auch noch ein jungfreuliches Paper Stack, was auch mal verbastelt werden wollte (Tim Holtz, French Industrial) und so kam es dann zu diesem Werk.

Hier kann man schön die „Haarklammerbindung“ sehen. Find ich ansich ein super Idee, bin nur mal gespannt wie lange das hält. Rechtes Bild: hier habe ich noch eine kleine Tasche eingearbeitet, in der die Haarklammern verstaut werden, damit ich sie immer griffbereit habe.

Und hier kommen noch ein paar Detailfotos. Auf dem unteren Bild kann man gut den Beschlag erkennen, den mein Mann von einer alten Schublade abgefummelt hat. Na Schwiegermutti, erkennst Du ihn wieder?

Ich wünsch Euch was…

… viele Grüße

Abzappel

Advertisements